Emilie Aubry schafft WM-Qualifikation
publiziert: Mittwoch, 8. Dez 2010 / 19:32 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Dez 2010 / 17:52 Uhr
Balsam für Schweizer Team: Emilie Aubry.
Balsam für Schweizer Team: Emilie Aubry.

Keine 24 Stunden nach dem folgenschweren Sturz von Sandra Frei bewies die letzte verbliebene Schweizer Boardercrosserin Emilie Aubry Nervenstärke. Emilie Aubry erzielte im zweiten Weltcuprennen in Lech (Ö) als Fünfte das beste Karriere-Resultat.

1 Meldung im Zusammenhang
Während Frei in Zürich auf die Operation des gebrochenen Oberarms vorbereitet wurde, konnte Aubry rund 185 km weiter östlich jubeln. In der Vorarlberger Station Lech überstand die 20-jährige Seeländerin erstmals überhaupt einen Weltcup-Viertelfinal, sie gewann mit etwas Glück sogar den kleinen Final.

Aubry wurde am Ende hinter den kanadischen Weltklasse-Fahrerinnen Dominique Maltais (bereits Siegerin des Nachtrennens), Maelle Ricker, Alexandra Jekova (Bul) und der Einheimischen Susanne Moll auf dem 5. Platz geführt.

Das WM-Ticket hatte Aubry bereits nach überstandener Qualifikation im Sack, der Druck war weg. Durch geschicktes Verhalten im anspruchsvollen und verhältnismässig langen Parcours von Lech gelang es der Europacup-Siegerin von 2009 im Viertelfinal und vor allem im kleinen Final, gestürzten Konkurrentinnen auszuweichen. In beiden Läufen nahmen sich zwei Fahrerinnen jeweils gegenseitig aus der Entscheidung, Aubry konnte vorbeiziehen.

«Ich habe gesehen, dass es vorne ziemlich eng wird. Also dachte ich mir, dass ich lieber ein bisschen warte und dann mit Speed überhole», erklärte sie ihre (erfolgreiche) Taktik. Aubrys Spitzenresultat ist Balsam auf die Wunden des arg dezimierten Schweizer Teams. Es zeigt Trainer Harald Benselin auf, dass nach den Ausfällen oder Rücktritten von Sandra Frei, Simona Meiler, Mellie Francon und Olivia Nobs das «Teamküken» bei optimalem Rennverlauf mit den besten Fahrerinnen mithalten kann.

Weniger Grund zu Optimismus geben die Schweizer Männer. Mit Europacup-Gesamtsieger Marvin James schaffte der Jüngste aus dem Trio immerhin den Einzug in die Top 32. Damit verbunden ist die WM-Qualifikation des 21-jährigen Zürcher A-Kader-Fahrers.

Zu mehr als dem 28. Rang reichte es James nicht, weil er in seinem Achtelfinal unter anderem auf den legendären US-Rider Shaun Palmer traf. Fabio Caduff und der erstmals eingesetzte Hans Reichen verpassten die K.o.-Runden um mindestens 16 Hundertstel. Überraschender Sieger wurde der Italiener Luca Matteotti (1. Weltcup-Erfolg im zehnten Rennen)) vor dem Qualifikationsschnellsten Alex Pullin (Au) und dem Franzosen Paul-Henri Delerue.

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Snowboardcrosser haben drei der maximal vier WM-Startplätze auf ... mehr lesen
Fabio Caduff.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Freeride-Weltmeisterin bei Lawine verunfallt  Orsières VS - Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist am Dienstag bei Dreharbeiten für einen Film im Wallis von einer Lawine ... mehr lesen  
Die Freeride Weltmeisterin vor einem Jahr.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig16 °C0 / 1000 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig4 °C0 / 00 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosleicht bewölkt3 °C80 / 2170 / 54
Engelberg - Titlissonnig2 °C0 / 4020 / 28
Flims Laax Falerasonnig2 °C0 / 00 / 28
Flumserbergsonnig7 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig12 °C10 / 700 / 12
Kanderstegsonnig12 °C- / -0 / 9
Klosterssonnig4 °C70 / 2170 / 54
Lenzerheidesonnig4 °C55 / 2100 / 43
Les Diableretsleicht bewölkt5 °C0 / 00 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesleicht bewölkt2 °C50 / 3850 / 82
Wildhaus - Gamserruggsonnig7 °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten