Heliboarding nicht möglich in der Schweiz?
publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2011 / 23:33 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Mrz 2011 / 00:17 Uhr
First track für das Powderherz
First track für das Powderherz

Wer sagt denn so etwas. Es gibt in der Schweiz 42 Gebirgslandeplätze (GLP) und somit genug Potenzial für den „Ich will es einmal erlebt haben“-Moment. In den umliegenden Ländern Frankreich, Deutschland und Lichtenstein ist es verboten. U

5 Meldungen im Zusammenhang
Unser Alpennachbar Österreich hat lediglich zwei Anflugplätze am Vorarlberg vorzuweisen. Nur in unserem südlichen Nachbarland Italien gibt es ähnlich viele GLP, alleine im Monterosa-Massiv hat es 28 Anflugplätze.

Die Preise in der Schweiz gehören wohl eher zu den höheren wenn man sie mit anderen Ländern vergleicht. Ein Flug mit einer Abfahrt inkl. Bergführer gibt es ab 290.- CHF pro Person in einer Gruppe. Für Einzelpersonen wird es massiv teurer. Wobei man in Italien bereits Flüge ab 125.- EUR findet. Doch wenn man dann noch die Anreise nach Italien dazurechnet, kommt man in etwa auf dasselbe Preisergebnis. Und in der Schweiz findet man nicht nur im Wallis bei den 4000er gute Abfahrten, es gibt sie auch mit kurzen Anfahrtszeiten. In der Zentralschweiz, dem Berner Oberland oder im Tessin – sozusagen in der gesamten Schweiz.

Wenn natürlich jemand sowieso seine Ferien im Ausland verbringen und mit Heliboarding kombinieren will, dem sei Italien als nächstes, Alaska/Kanada als exklusivstes mit dem grössten Bekanntheitsgrad, und Kamchatka (Russland) als exotischstes und wohl preisgünstigstes Erlebnis ans Herz gelegt.

Natürlich gibt es auch Gegner, wie der VCS (Verkehrs Club Schweiz), Mountain Wilderness oder Pro Natura, von Heliboarding/-skiing. So haben diese Organisationen im April 2010 eine Petition mit 14‘000 Unterschriften für ein Verbot beim BAZL eingereicht, jedoch ohne Erfolg. Laut dem VCS ist sogar mit einer Steigerung der Flugbewegung zu rechnen. Auf Anfrage beim BAZL, wie es mit der Petition weiter geht, hiess es folgendes:
„Bei der Überprüfung der GLP richten wir uns nach diesen behördenverbindlichen Vorgaben des SIL (Sachplans Infrastruktur Luftfahrt). Zur Zeit bestehen seitens des Bundes keine Bestrebungen den erwähnten Konzeptteil des SIL zu überarbeiten. Ein generelles Verbot von Heliskiing in der Schweiz steht demzufolge zur Zeit nicht zur Debatte. Die Petition der Heliski-Gegner wurde von den betroffenen Bundesstellen zur Kenntnis genommen. Das BAZL vertritt hierzu die Ansicht, dass die vom Bundesrat beschlossene Vorgehensweise in Sachen Heliski einen genügenden Ausgleich zwischen den Interessen der betroffenen Kreise garantiert und eine Änderung dieser Vorgehensweise vorderhand nicht angezeigt ist.“

(aw/twoleftfeet.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese snowboard.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das UVEK muss bei der Festlegung der Gebirgslandeplätze im südöstlichen ... mehr lesen
Die Gebirgslandeplätze in der Region Wallis Südost werden auch für Heliskiing genutzt. (Symbolbild)
Lawinen-Bulletin
Die iPhone Applikation des ... mehr lesen
Grundsätzlich ist schon etwas richtig schief gegangen wenn einer von eurer Gruppe von einer Lawine erfasst wurde. Denn ... mehr lesen
Schaufeln immer in Keilformation
Auf dem Markt sind zahlreiche Führer für Tourengänger erhältlich. Die meisten davon sind jedoch für Snowboarder nur ... mehr lesen
Was zum Teufel ist Spatial ... mehr lesen
Sten auf dem Weg das Unbekannte zu erforschen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Nachfolge noch offen  Die Schweizer Alpin-Snowboarder erhalten auf die kommende Saison hin einen neuen Cheftrainer. Swiss-Ski und Ingemar Walder ... mehr lesen  
Ingemar Walder hatte während zwei Jahren die Schweizer Alpin-Snowboarder unter sich.
Yvonne Schütz war seit 2007 Mitglied in einem Kader von Swiss-Snowboard. (Archivbild)
«Nervenstärke und finanzielle Mittel reichen nicht mehr aus»  Die Alpin Snowboard-Spezialistin Yvonne Schütz (25) gab ihren Rücktritt vom Leistungssport ... mehr lesen  
Freeride-Weltmeisterin bei Lawine verunfallt  Orsières VS - Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist am Dienstag bei Dreharbeiten für einen Film im Wallis von einer Lawine ... mehr lesen  
Die Freeride Weltmeisterin vor einem Jahr.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelboden-- °C0 / 1008 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosa-- °C0 / 07 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davos-- °C0 / 010 / 54
Engelberg - Titlis-- °C0 / 3011 / 28
Flims Laax Falera-- °C0 / 06 / 28
Flumserberg-- °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrig-- °C10 / 701 / 12
Kandersteg-- °C- / -0 / 9
Klosters-- °C0 / 010 / 54
Lenzerheide-- °C55 / 2107 / 43
Les Diablerets-- °C0 / 05 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Vallées-- °C50 / 3850 / 82
Wildhaus - Gamserrugg-- °C0 / 00 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 11°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten