Hohe Startnummern und Ausfallquoten zum WM-Start
Snowboard: Keine Schweizer Highlights in Madonna di Campiglio
publiziert: Montag, 22. Jan 2001 / 18:33 Uhr

Madonna die Campiglio - Nur einen Tag nach den famosen Darbietungen auf der ISF- Tour in Leysin starteten die Schweizer Snowboarder schwach zur FIS- WM in Madonna die Campiglio. Lediglich Philipp Schoch passierte im Riesenslalom die Ziellinie und hatte sich mit Rang 18 zu bescheiden. Gold gewann der 25-jährige Kanadier Jasey Jay Anderson. Der Québecois hatte zuletzt schon im Weltcup dreimal triumphiert.

In Abwesenheit des ISF-Weltmeisters Ueli Kestenholz und Leysin- Sieger Gilles Jaquet, der erst am Montagabend im italienischen Wintersportort eintraf, blieben die Schweizer chancenlos. Die Voraussetzungen zu einem besseren Resultat waren zu schlecht: Zum einen fassten die Schweizer auf Grund ihrer schlechten FIS- Platzierungen durchwegs sehr hohe Startnummern, andererseits stuften sie den Riesenslalom eher als wettkampfmässiges Training für den Parallel-Riesenslalom vom Mittwoch ein.

«Für unsere Fahrer hat der Riesenslalom nicht Priorität. Auf der FIS-Tour sind wir in dieser Disziplin nie angetreten und mussten mit dementsprechend hohen Startnummern rechnen», gab sich Swiss- Team-Trainer Jürg Matti nach dem ersten WM-Tag gelassen. Ziel sei es gewesen, sich an den flachen Hang zu gewöhnen. «Interessant wirds für uns erst im Parallel-Riesenslalom am Mittwoch», so Matti. In jenem Rennen vergibt die FIS weitere Punkte für die olympischen Quotenplätze.

Als Einziger des Schweizer Trios traf Philipp Schoch im Zielgelände ein. Obschon er mit der hohen Nummer 99 starten musste, erkämpfte sich der Zürcher Oberländer mit einem starken zweiten Run einen, gemessen an den ungünstigen Rahmenbedingungen, respektablen 18. Rang. Selbst vom Umstand, dass unzählige Vertreter typischer Alpin-Nationen wie Brasilien, Griechenland und Mazedonien vor ihm starten konnten, liess sich Schoch nicht aus dem Konzept bringen. Schon eher etwas Mühe bereitete ihm da das dreistündige Verweilen bei der Dopingkontrolle...

Urs Eiselin hingegen, welcher als 111. (!) und letzter Rider auf die Piste durfte, verpasste nach mässiger Fahrt kurz vor der Zielpassage ein Tor und wurde disqualifiziert. Unmittelbar vor Eiselin hatte sich Simon Schoch mit einem Fahrfehler schon Sekunden nach dem Start ebenfalls im ersten Umgang aus der Competition verabschiedet.

(Sven Schoch/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Yvonne Schütz war seit 2007 Mitglied in einem Kader von Swiss-Snowboard. (Archivbild)
«Nervenstärke und finanzielle Mittel reichen nicht mehr aus»  Die Alpin Snowboard-Spezialistin Yvonne Schütz (25) gab ihren Rücktritt vom Leistungssport ... mehr lesen  
Freeride-Weltmeisterin bei Lawine verunfallt  Orsières VS - Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist am Dienstag bei Dreharbeiten für einen Film im Wallis von einer Lawine erfasst worden. Die 21-Jährige verstarb noch am Unfallort. Die Freeride-Szene zeigt sich tief betroffen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
eGadgets Fast 90 % der Amerikaner nutzen heute Fintech Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen ...
Der Trend bei Social Media geht weiterhin in Richtung Video.
DOSSIER Social Media Social Media Trends - das sind die 3 wichtigsten für 2021 2020 sind Social-Media-Plattformen an Bedeutung gewachsen und auch 2021 wird sich dieser Trend definitiv fortsetzen. Soziale Medien sind ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelboden-- °C0 / 1450 / 55
Aletsch Arena-- °C0 / 010 / 35
Arosa-- °C0 / 010 / 43
Crans - Montana-- °C0 / 602 / 27
Davos-- °C0 / 2005 / 54
Engelberg - Titlis-- °C0 / 357 / 28
Flims Laax Falera-- °C0 / 1506 / 28
Flumserberg-- °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengen-- °C0 / 08 / 27
Hoch-Ybrig-- °C10 / 1504 / 12
Kandersteg-- °C- / -2 / 9
Klosters-- °C20 / 2005 / 54
Lenzerheide-- °C0 / 010 / 43
Les Diablerets-- °C0 / 1650 / 25
Meiringen - Hasliberg-- °C0 / 2900 / 13
Saas-Fee-- °C0 / 1659 / 22
Verbier-- °C0 / 04 / 82
Wildhaus - Toggenburg-- °C0 / 00 / 6
Zermatt - Matterhorn-- °C0 / 1501 / 53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten