Snowboard: Manuela Pesko mit Rang 3 zum Disziplinensieg
publiziert: Donnerstag, 13. Mrz 2003 / 20:50 Uhr

(Si) Die Schweizer Halfpipe-Fahrer haben zum Auftakt des FIS-Weltcup-Finals in Arosa brilliert. Manuela Pesko sicherte sich mit Rang 3 den Sieg im Disziplinen-Weltcup, und Sergio Berger siegte nach seiner allerersten Final-Qualifikation.

Schweizerin Manuela Pesko.
Schweizerin Manuela Pesko.
Der Triumph von Sergio Berger (Disentis) kommt einer kleinen Sensation gleich. Der 20-jährige Absolvent der Sportmittelschule Davos und Klassenkamerad von Weltmeister Markus Keller hatte sich nach dem Training und der Qualifikation von Kollegen motivieren lassen müssen, weil es mir "schlecht gelaufen" war. Zur Überraschung der Zuschauer übertraf der langmähnige, fast perfekt rätoromanisch sprechende Bündner den ohnehin schon guten ersten Lauf noch.

Pesko am Ziel

Bei den Frauen war Manuela Pesko in dieser Saison die Konstanz in Person. Die bald 25-jährige Bündnerin aus Lenzerheide klassierte sich bei allen ihren sechs Starts auf der FIS-Tour unter den Top 6 und wurde verdientermassen zum ersten Mal Gewinnerin des Halfpipe-Weltcups.

In Arosa wurde Pesko einzig von der Schwedin Anna Olofsson und der letztjährigen Disziplinen-Siegerin Nici Pederzolli (Ö) um 0,6 respektive 0,5 Punkte geschlagen. Ganz zufrieden war Pesko dennoch nicht: "Beide Läufe verliefen nicht so, wie ich wollte." Dennoch konstatierte sie bei sich seit Januar starke Verbesserungen in Höhe und Technik.

Sergio Berger erhielt von den Punkterichtern für seine Rotationen (9,0) die mit Abstand höchste Punktzahl und liess sich mit 42,5 Punkten aus dem zweiten Run auch vom deutschen Weltcup-Sieger Xaver Hoffmann nicht mehr von der Spitze verdrängen. "Xaver ist seit zehn Jahren einer der besten Weltcup-Fahrer. Einmal mein grosses Idol zu schlagen, ist ein sehr schönes Gefühl", beschrieb Berger. Ein schönes Detail am Rande: Bergers "Ikone" hat zusammen mit seinen Kollegen vom Ratiopharm-Team über 100 000 Euro für einen guten Zweck "gesammelt". Für jede 180°-Umdrehung im Laufe der Saison zahlte der deutsche Arzneimittel-Vertrieb 100 Euro an eine gemeinnützige Stiftung.

Wie die meisten Fahrer hatte auch Berger etwas Mühe mit der nur 14 Grad steilen, aber gut präparierten Pipe im Tschuggengebiet. "Ich habe das Brett speziell für diesen Fall präparieren lassen. Ohne den Wachs hätte ich noch mehr Speed für den jeweiligen nächsten Sprung verloren", verriet er. Nach dem für ihn enttäuschenden sechsten Rang an der Junioren-WM in Italien endete die "nicht sehr gute Saison" (Zitat Berger) auf höchst erfreuliche Weise.

Manuela Pesko zeigte neben Pederzolli als einzige Fahrerin in beiden Läufen jeweils einen "Überkopf-Trick" (Invert McTwist), stürzte aber im ersten Run. Mit einer besseren Benotung bei den Standard-Sprüngen (3,8/4,7) wäre für die Bündnerin der zweite Saisonsieg nach Stoneham (Ka), seitdem sie das gelbe Leadertrikot trug, durchaus möglich gewesen.

Pesko spürte die Müdigkeit in den "Muskelkater-geplagten" Beinen und einem eventuellen Muskelriss im linken Oberschenkel. Nach der Rückkehr vom Weltcup in Japan genoss die baldige BWL-Fernstudentin (wie Fabienne Reuteler an der Uni Hagen/De) in den letzten zwei Wochen nur gerade zwei Freitage, weil Heli-Boarden mit Film- und Foto-Aufnahmen in St. Moritz angesagt war.

Die konstante Saison hat sich für die stets gut gelaunte Pesko gelohnt: Für die Global Games in Whistler Mountain (Ka) erhielt sie als eine von nur zwei Europäerinnen eine Einladung und wird auf der industriellen Ticket-to-Ride-Tour in Les Arcs (Fr) starten.

Arosa. FIS-Weltcup-Finals. Halfpipe. Männer: 1. Sergio Berger (Sz) 42,5. 2. Xaver Hoffmann (De) 40,3. 3. Gary Zebrowski (Fr) 40,1. 4. Jari Vastamäki (Fi) 38,3. 5. Christoph Schmidt (De) 37,9. 6. Markus Keller (Sz) 37,4. 7. Mateusz Ligocki (Pol) 36,4. 8. Seth Wescott (USA) 35,5. 9. Samuel Zartarian (Fr) 31,5. 10. Stephan Maurer (Sz) 29,7. Ferner, in der Qualifikation gescheitert: 11. Thomas Wyden. 16. Gian-Claudio Livers. 18. Yann Imboden. 19. Renato Späni. 21. Benjamin Eugster. 25. Gianluca Buvoli.

WC-Schlusstand (9/9): 1. Hoffmann 5660. 2. Magnus Sterner (Sd) 4400. 3. Domu Narita (Jap) 2560. 4. Zebrowski 2260. 5. Vinzenz Lüps (De) 1890. 6. Risto Mattila (Fi) 1820. 7. Antti Autti (Fi) 1720. 8. Crispin Lipscomb (Ka) 1700. 9. Jan Michaelis (De) 1590. 10. John Lönqvist (Sd) 1525. Ferner: 13. Therry Brunner 1440. 16. Berger 1370. 26. Buvoli 746. 27. Wyden 740. 31. Imboden 638. 44. Maurer 410. 45. Keller 400.

Frauen: 1. Anna Olofsson (Sd) 36,3. 2. Nici Pederzolli (Ö) 36,2. 3. Manuela Pesko (Sz) 35,7. 4. Fabienne Reuteler (Sz) 34,3. 5. Paulina Ligocka (Pol) 34,0. 6. Andrea Schuler (Sz) 32,6. Ferner, in der Qualifikation gescheitert: 11. Mirjam Marbach. 18. Anna-Barbla Carl. 21. Helene Nadig. 30. Yvonne Birker. 31. Jasmin Baur.

WC-Schlussstand (9/9): 1. Pesko 4250. 2. Soko Yamaoka (Jap) 2870. 3. Ligocka 2860. 4. Pederzolli 2800. 5. Lesley McKenna (Gb) 2750. 6. Heidi Kurkinen (Fi) 2440. 7. Schuler 2370. Ferner: 9. Olofsson 2250. 18. Reuteler 1100. 28. Marbach 740. 43. Nadig 320. 58. Carl 130. 60. Mirjam Jäger 120.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Nachfolge noch offen  Die Schweizer Alpin-Snowboarder erhalten auf die kommende Saison hin einen neuen Cheftrainer. Swiss-Ski und Ingemar Walder ... mehr lesen  
Ingemar Walder hatte während zwei Jahren die Schweizer Alpin-Snowboarder unter sich.
Freeride-Weltmeisterin bei Lawine verunfallt  Orsières VS - Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist am Dienstag bei Dreharbeiten für einen Film im Wallis von einer Lawine ... mehr lesen  
Die Freeride Weltmeisterin vor einem Jahr.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenleicht bewölkt8 °C0 / 2018 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosaleicht bewölkt2 °C30 / 6011 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davosleicht bewölkt2 °C15 / 6123 / 54
Engelberg - Titliswechselhaft, Schneefall0 °C0 / 14615 / 28
Flims Laax Falerawolkig1 °C8 / 656 / 28
Flumserbergwolkig3 °C5 / 352 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigwolkig4 °C3 / 504 / 12
Kanderstegleicht bewölkt5 °C0 / 300 / 9
Klostersleicht bewölkt1 °C10 / 6123 / 54
Lenzerheideleicht bewölkt2 °C0 / 4011 / 43
Les Diableretswechselhaft, Schneefall2 °C0 / 508 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesleicht bewölkt0 °C15 / 12011 / 82
Wildhaus - Gamserruggwolkig3 °C5 / 300 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten