Nachfolge noch offen
Swiss-Ski trennt sich von Ingemar Walder
publiziert: Freitag, 29. Apr 2016 / 16:27 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Apr 2016 / 21:53 Uhr
Ingemar Walder hatte während zwei Jahren die Schweizer Alpin-Snowboarder unter sich.
Ingemar Walder hatte während zwei Jahren die Schweizer Alpin-Snowboarder unter sich.

Die Schweizer Alpin-Snowboarder erhalten auf die kommende Saison hin einen neuen Cheftrainer. Swiss-Ski und Ingemar Walder beschliessen, die Zusammenarbeit nach zwei Jahren nicht weiterzuführen.

Walder hatte im Frühling 2014, unmittelbar nach seinem Karriere-Ende als Fahrer, im Rahmen eines grösseren Umbruches die Nachfolge des langjährigen Erfolgscoaches Christian Rufer (16 WM- und Olympia-Medaillen in zehn Jahren Tätigkeit) angetreten. Unter dem 37-jährigen Österreicher gewann Julie Zogg im ersten Winter die grosse Kristallkugel als Gesamtweltcup-Siegerin. An der WM am Kreischberg blieb das Schweizer Team dagegen erstmals seit 1999 ohne Medaille. Insgesamt standen die Fahrerinnen und Fahrer unter Walder nach Weltcuprennen elfmal auf dem Podest.

Die Trennung erfolgte einvernehmlich. "Nach intensiven Gesprächen war für beide Seiten klar, dass es Sinn macht, die Zusammenarbeit nicht mehr weiterzuführen. Die Trennung hängt aber nicht primär mit Erfolg oder Nicht-Erfolg zusammen. Und sie ist nicht im Streit erfolgt", betonte Sacha Giger, der Disziplinenchef Snowboard von Swiss-Ski.

Verschiedene Reibungspunkte

Trainer Walder und der Verband hatten zu einigen Themen unterschiedliche Ansichten. Letztlich waren es verschiedene Reibungspunkte, die nach zwei Jahren zur Neuorientierung führten. "Es ging um Grundlegendes, auf das ich nicht im Detail eingehen möchte", so Walder. "Ich wollte nicht Statthalter sein, wenn es nicht mehr für beide Seiten passt. Es bricht für mich keine Welt zusammen. Aber ich möchte die Zeit bei Swiss-Ski nicht missen."

Der Vertrag mit Walder läuft noch bis Ende Juli. Den Nachfolger will Disziplinenchef Giger "noch im Frühling" präsentieren. Eine Schweizer Lösung möchte er für das Challenger-Team (B-Kader), dessen Trainer Hansjörg Berger unabhängig davon seine Kündigung eingereicht hat. Für das National- und das PRO-Team (A-Kader) dürfte die Wahl auf einen Coach aus dem Ausland fallen. "Wir wollen einfach keinen Schnellschuss. Die Erfolge der Alpin-Fahrer sind dafür zu wichtig", sagte der Glarner.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Nachfolge noch offen  Die Schweizer Alpin-Snowboarder erhalten auf die kommende Saison hin einen neuen Cheftrainer. Swiss-Ski und Ingemar Walder beschliessen, die Zusammenarbeit nach zwei Jahren nicht weiterzuführen. mehr lesen  
Schweizer mit guten Leistungen  Im Alpin-Weltcup der Snowboarder fielen in Kayseri die ersten Entscheidungen. Die kleinen Kristallkugeln im Parallel-Riesenslalom gehen an den Russen Andrej Sobolew und an die Tschechin Ester Ledecka. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenwolkig23 °C0 / 00 / 55
Aletsch Arenawolkig0 °C108 / 17035 / 36
ArosaSonne und Nebel16 °C0 / 08 / 43
Crans - Montanaleicht bewölkt15 °C0 / 1300 / 27
DavosSonne und Nebel14 °C0 / 00 / 54
Engelberg - TitlisSonne und Nebel10 °C0 / 25011 / 28
Flims Laax Falerawechselhaft, Gewitter12 °C2 / 2002 / 28
Flumserbergwolkig28 °C0 / 00 / 17
Grindelwald - Wengenwolkig3 °C5 / 18325 / 27
Hoch-YbrigSonne und Nebel17 °C0 / 01 / 12
Kanderstegleicht bewölkt20 °C- / -0 / 5
Klostersleicht bewölkt16 °C0 / 00 / 54
LenzerheideSonne und Nebel16 °C6 / 428 / 43
Les DiableretsSonne und Nebel12 °C0 / 05 / 33
Meiringen - Haslibergleicht bewölkt10 °C0 / 16013 / 13
Saas-Feewolkig0 °C35 / 24021 / 22
VerbierSonne und Nebel10 °C5 / 2200 / 82
Wildhaus - ToggenburgSonne und Nebel15 °C0 / 00 / 17
Zermatt - Matterhornleicht bewölkt3 °C20 / 22044 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 24°C 33°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 22°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 22°C 34°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 21°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten