Olympia 2010 soll im Zentrum der Schweiz stattfinden
publiziert: Montag, 30. Okt 2000 / 10:42 Uhr / aktualisiert: Montag, 6. Nov 2000 / 11:34 Uhr

Bern - Die Olympischen Winterspiele 2010 sollen im «Zentrum der Schweiz» stattfinden. Am kommenden Mittwoch wird deshalb die Kandidatur «Bern-Montreux 2010» offiziell eingereicht. Das Projekt wird laut der zuständigen Arbeitsgruppe von über 100 Personen aus Politik, Wirtschaft und Sport unterstützt.

Die aus der Fusion der beiden Projekte «Bern 2010» und «Montreux 2010» entstandene Olympia-Kandidatur «Bern-Montreux 2010» sieht den Einbezug der sieben Kantone Bern, Waadt, Wallis, Freiburg, Luzern, Obwalden und Graubünden vor, wie die Initianten am Montag in Bern erklärten. Damit sei es erstmals in der Geschichte der Schweizerischen Olympiabewerbungen gelungen, ein gemeinsames nationales Projekt über die Sprachgrenzen hinaus zu entwickeln. Die Kandidatur wird am 2. November 2000 beim Schweizerischen Olympischen Komitee (SOV) in Lausanne eingereicht.

Mit der Kandidatur von Bern und Montreux sollen nach dem Willen der Initianten die bestehenden oder geplanten Infrastrukturen genutzt werden. So ist die Durchführung der Alpinen Disziplinen in den Walliser Orten Crans-Montana und Veysonnaz geplant. Bob, Skeleton und Rodeln soll in St. Moritz stattfinden, während Curling in Lausanne gespielt werden soll. Eishockey soll in Freiburg, Montreux und Monthey (VS) stattfinden, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Eisschnelllauf sollen in Martigny starten. Für den Freestyle-Wettbewerb steht Meiringen (BE) auf dem Programm; die Nordische Kombination soll in Kandersteg durchgeführt werden. Der Col des Mosses und La Lecherette stehen in den Waadtländer Alpen für Skilanglauf und Biathlon zur Verfügung. Engelberg (OW) oder Gstaad sind als Austragungsorte für Skispringen vorgesehen; Leysin (VD) oder Grindelwald für Snowboard.

«Bern-Montreux 2010» steht unter dem Patronat von Nationalratspräsident Hanspeter Seiler. Dem Patronatskomitee gehören zudem der Berner Stadtpräsident Klaus Baumgartner, dessen Amtskollege Pierre Salvi aus Montreux sowie die Berner Regierungsrätin Elisabeth Zölch und weitere Regierungsmitglieder an. Bis heute haben insgesamt 100 Personen aus Politik, Wirtschaft und Sport für das Projekt gewonnen werden können, wie die Initianten weiter mitteilten. Die Kandidatur wird am kommenden 5. Dezember vor dem Exekutivrat des SOV präsentiert, bis dann soll auch der bisher vakante Sitz des Präsidenten besetzt werden. Der Entscheid des Sportparlamentes über eine schweizerische Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2010 wird am 17. Januar 2001 erwartet. Neben Bern und Montreux haben auch Zürich und der Kanton Graubünden ihr Interesse für Olympia 2010 angemeldet.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Freeride-Weltmeisterin bei Lawine verunfallt  Orsières VS - Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist am Dienstag bei Dreharbeiten für einen Film im Wallis von einer Lawine erfasst worden. Die 21-Jährige verstarb noch am Unfallort. Die Freeride-Szene zeigt sich tief betroffen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodensonnig13 °C0 / 07 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosasonnig4 °C0 / 010 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davossonnig3 °C64 / 2575 / 54
Engelberg - Titlissonnig0 °C0 / 6012 / 28
Flims Laax Falerasonnig2 °C0 / 05 / 28
Flumserbergsonnig6 °C0 / 01 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigsonnig9 °C0 / 04 / 12
Kanderstegsonnig9 °C0 / 00 / 9
Klosterssonnig4 °C75 / 2625 / 54
Lenzerheidesonnig4 °C0 / 010 / 43
Les Diableretsleicht bewölkt2 °C0 / 05 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléesleicht bewölkt0 °C0 / 00 / 82
Wildhaus - Toggenburgsonnig5 °C0 / 00 / 17
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten